Dämmerungseinbrecher haben Hochsaison

Die Tage im Herbst werden wieder kürzer

Dämmerungseinbrecher haben Hochsaison

Dämmerungseinbrecher haben damit leider Hochsaison. Erst vergangene Woche hat ein Einbrecher in der Dämmerung in Grödig zugeschlagen, hier hat zum Glück der Hund Alarm geschlagen.Die Polizei rät jetzt aber, wo es wieder früher dunkel wird, zu besonderer Vorsicht. Robert Meiklvon der Kriminalprävention:

"Unser erster Tipp ist eigentlich zu schauen, dass man einbruchshemmende Fenster generell hat, also dass man sichere Beschläge hat. Zeitschaltuhren können ein Hilfsmittel sein um beispielsweise Uhren zu schalten. Das kann dazu beitragen, dass der Täter von außen nicht so schnell erkennen kann, dass niemand daheim ist. Grundsätzlich ist zu sagen von 17:00 bis 21:00 Uhr, so ums dämmrig werden, dass ist die gefährlichste Zeit."

Auch gute Nachbarschaft und gegenseitige Hilfe sind sehr wichtig. Aufmerksame Blicke können dabei Einbrecher verjagen. Fährt jemand auf Urlaub sollte der Postkasten regelmäßig geleert werden. Und auch ein eingeschalteter Fernseher oder ein Radio verscheuchen Einbrecher, weil simuliert wird, dass jemand zu Hause ist.

Alle weiteren Antenne Salzburg Nachrichten findet ihr hier:

Antenne Salzburg Nachrichten klein © Antenne Salzburg

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt CESAR SAMPSON NOBODY BUT YOU
Nächster Song ICH & ICH / VOM SELBEN STERN

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum