Baustellen 2017

Verkehrsplanung

Baustellen 2017

Zur optimalen Abstimmung der Arbeiten trafen sich heute Vertreter des Landes, der Stadt Salzburg, der Asfinag, der Salzburg AG und des Staatlichen Bauamts Traunstein.

Für Landesrat Hans Mayr, der diese jährlichen Abstimmungstreffen vor zwei Jahren ins Leben gerufen hat, ist es von außerordentlicher Bedeutung, aus den Erfahrungen der vergangenen Jahre gelernt zu haben und einen detaillierten Gesamtüberblick sämtlicher Bauvorhaben abseits der großen Projekte kritisch mitzuverfolgen.

Jährlich an die 2.000 Baustellen

"Hot Spot" der Bautätigkeiten ist naturgemäß auch in diesem Jahr wieder die Stadt Salzburg. Hier werden jährlich rund 2.000 Baustellen von den unterschiedlichsten Leitungsträgern durchgeführt. Angesichts dieser Zahl ist eine Abstimmung zwischen allen Betroffenen unerlässlich, um die Einschränkungen für die Bürgerinnen und Bürger so gering wie möglich zu halten. "Für meine städtische Bauabteilung sind dieses Jahr vor allem zwei Projekte besonders wichtig: Nachdem im vergangenen Jahr der erste Teil der Schwarzstraße vom Gebirgsjägerplatz bis zur Auerspergstraße abschließend saniert wurde, bekommt nun auch das letzte Stück von der Auerspergstraße bis zur Staatsbrücke mit der Oberflächensanierung ab März den endgültigen Feinschliff. Eine der größten Herausforderungen in den kommenden zwölf Monaten wird jedoch die Kanalsanierung am Rudolfskai. Im Bereich von Sebastian-Stief-Gasse bis zum Krankenhaus der Barmherzigen Brüder muss der Kanal, der einer der ältesten in der Stadt ist, dringend erneuert werden", betonte Unterkofler.

Kienreich: Heuer keine großen Autobahnbaustellen im Zentralraum

"32 Millionen Euro investiert die Asfinag 2017 in Salzburgs Autobahnen. Im Fokus stehen dabei Sanierungen für mehr Verkehrssicherheit und Fahrkomfort sowie der Umwelt- und Anrainerschutz insbesondere entlang der A10 Tauern Autobahn. Bereits ab März wird etwa der Verkehr bei Zederhaus auch durch die zweite Röhre der neuen Einhausung rollen. Im Ballungsraum Salzburg selbst wird es heuer kaum zu Verkehrsbeeinträchtigungen durch Asfinag-Baustellen kommen", fasste Rainer Kienreich, Geschäftsführer der Asfinag Service GmbH, die Autobahn-Bauvorhaben für 2017 zusammen.

König: Abstimmung mit Bayern über die Staatsgrenze hinweg

Sebald König vom staatliches Bauamt Traunstein sieht die Baustellenkoordinierung sehr positiv, da sie über die Landesgrenzen hinweg notwendig sei und sehr gut funktioniere: "Aus der Abstimmung des letzten Jahres gibt es bei uns einen Nachholbedarf: Es geht konkret um zwei Deckenbauprojekte mit größeren Auswirkungen auf den grenzüberschreitenden Verkehr: Das erste auf der B304 an der Grenze Freilassing-Salzburg, das zweite auf der B20 im Bereich Freilassing. Spürbare Auswirkungen auf den grenzüberschreitenden Verkehr werden die Stützmauersanierungen am Bodenberg im Bereich des kleinen Deutschen Ecks Schneizlreuth-Lofer/Unken haben, die mit einer ampelgeregelten einspurigen Verkehrsführung auf der B21 erfolgen. Kritisch anmerken möchte ich das Fehlen einer dringend notwendigen weiteren Brücke im Bereich zwischen Freilassing-Salzburg und Laufen-Oberndorf."

Geplanten Baustellen 2017

Baustellen auf der Autobahn:

Baustellen 2017 © Presseaussendung Land Salzburg

Baustellen Landesstraße:

Baustellen 2017 © Presseaussendung Land Salzburg

Alle Antenne Salzburg News findet ihr HIER:

Antenne Salzburg Nachrichten klein © Antenne Salzburg

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TEARS FOR FEARS SHOUT
Nächster Song JONAS BROTHERS / ONLY HUMAN

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum