AirBnB sorgt für Ärger in Salzburg

Wohnungsmarkt

AirBnB sorgt für Ärger in Salzburg

Mit großer Sorge verfolgt die Stadt Salzburg eine neue Entwick­lung am Wohnungsmarkt. Immer öfter werden offiziell leerstehende Wohnungen, offenbar in Wahrheit an Urlauber vermietet. Über Internetplattformen wie dem sogenannten „AirBnB“. Auf diesen Plattformen vermieten weltweit Privatpersonen ihre Wohnungen oder einzelne Zimmer, an Touristen. Vizebürgermeister Harry Preuner befürchtet dramatische Folgen: "Wenn man sich etwas umhört, ist in Salzburg sehr wohl zu hören, dass der Trend zu AirBnB boomt. Viele renovieren ihre Wohnungen und vermieten diese dann an Touristen weiter, damit kann man momentan ein gutes Geschäft machen. Diese Wohnungen fehlen uns natürlich am Markt."

Preuner schätzt, dass von den derzeit rund 5000 leerstehenden Wohnungen 1000 bei Airbnb angeboten werden. Die Stadt hat schon rechtliche Schritte angekündigt.

Alle Antenne Salzburg News findet ihr HIER:

Antenne Salzburg Nachrichten klein © Antenne Salzburg

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt COLDPLAY PARADISE
Nächster Song TOPIC & A7S / BREAKING ME

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum