Mutter und Tochter wieder vereint

Nach 40 langen Jahren

Mutter und Tochter wieder vereint

Dort schlossen sich Helma Pavaletz und ihre Tochter Manuela Gürbeli nach mehr als vierzig Jahren zum ersten Mal wieder in die Arme. Die heute 78-jährige Seniorin und gebürtige Norddeutsche lebt seit fünf Jahren im Seniorenwohnhaus. In Deutschland war sie mit einem türkischen Gastarbeiter verheiratet gewesen. Nach der gescheiterten Ehe entführte dieser die Töchter Manuela und Silvia – damals ein und zwei Jahre alt – in die Türkei und verbot der Mutter jeglichen Kontakt zu ihnen.

1975 verließ Helga Pavaletz Deutschland und begann in Salzburg zu arbeiten. Vor einigen Monaten erhielt sie auf Umwegen einen Brief der jüngeren Tochter aus der Türkei. Nach dem Tod des Vaters hatte sie in dessen Unterlagen die Heiratsurkunde ihrer Eltern entdeckt und so zum ersten Mal von der Existenz der Mutter erfahren.

Durch eine Spendenaktion ist es jetzt gelungen, die Reisekosten der Tochter und Enkelin von Istanbul nach Salzburg auszulegen. Dabei kamen mehr als 1.300 Euro zusammen.

Eine Woche werden Manuela und ihre Tochter Emilia jetzt mit Frau Pavaletz verbringen. „Mir ist bei diesem Wiedersehen warm ums Herz geworden. Ich bedanke mich ganz herzlich bei allen Spenderinnen und Spendern, die dieses späte Wiedersehen ermöglicht haben“, freut sich Vizebürgermeisterin Anja Hagenauer, ressortzuständig für die städtischen Seniorenwohnhäuser, die auf einen Sprung vorbeikam.

Quelle: Stadt Salzburg

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt COLBIE CAILLAT BRIGHTER THAN THE SUN
Nächster Song REGARD / RIDE IT

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum