Leben im All möglich

Außerirdisch

Leben im All möglich

Wir alle kennen E.T. oder Avatar, beides Filme die vorgeben, dass es außerhalb unseres Sonnensystems Leben gibt. Genau diesem Thema hat sich auch die Salzburgerin Dr. Lisa Kaltenegger verschrieben. Die 36-jährige Astronomin, die seit einigen Jahren an der Harvard Universität  lehrt und am Max-Planck-Institut in Heidelberg eine internationale Forschergruppe leitet, beschäftigt sich im speziellen mit der Suche nach erdähnlichen Planeten und somit nach Leben im Weltall.

Zahlreiche Entdeckungen

Lisa Kaltenegger konnte schon zahlreiche Entdeckungen machen. So geht zum Beispiel die Entdeckung von zwei erdähnlichen Planeten namens „Kepler-62e“ und „Kepler-62f“ auf ihr Forscherteam zurück Nach ihr wurde auch der Asteroid (7734) Kaltenegger benannt.

Rote Sonnen und Echsen

Im Interview mit Antenne Salzburg verriet Kaltenegger, dass die Forscher noch nicht wissen, wie das Leben auf anderen Planeten aussehen könnte. Aber es gäbe zum Beispiel mit großer Wahrscheinlichkeit nicht nur eine Sonne sondern mehrere und auch die Farben könnten variieren. Auch die Lebewesen, wie wir sie kennen, würden sich deutlich unterscheiden, so gäbe es je nach Beschaffenheit des Planeten fischartige oder echsenartige Lebewesen und manche könnten vier Beine und sogar fünf Ohren haben .

Alles ist möglich

Garantieren kann Dr. Lisa Kaltennegger für außerirdisches Leben zwar nicht, aber möglich ist in den Weiten des unerforschten Weltalls alles!

Was sagen Sie - gibt es außerirdisches Leben? Posten Sie mit auf unserer Facebookfanseite.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt CESAR SAMPSON LAZY SUIT
Nächster Song MIKA / RELAX, TAKE IT EASY

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum