Kinder finden Tierkadaver

Grausiger Fund in Eugendorf

Kinder finden Tierkadaver

Eine sehr ekelhafte Entdeckung machten am Mittwoch Kinder in Eugendorf. Beim Spielen entdeckten sie in einem Entwässerungsgraben unzählige Tierkadaver darunter abgeschnittene Köpfe und Schwänze von Rehen, Vögel und Katzen.

Gefunden wurden mehrere tote Katzen, unter anderem mit Schroteinschüssen, abgeschnittenen Körperteilen, ein Rehkadaver, etliche Rehfüße, diverse tote Vögel und einen Dachsschädel. Die Mitarbeiter des Österreichischen Tierschutzvereins sind noch am Nachmittag nach Eugendorf gefahren um den grausigen Fund zu dokumentieren.

Jäger unter Verdacht

Der Tierschutzverein hat einen Jäger in Verdacht, der laut Janina Koster (Bild), Mitarbeiterin des Tierschutzvereins, zugegeben hat, die Kadaver ausgelegt zu haben. Da dem Mann nicht nachgewiesen werden kann, dass er die Tiere außerhalb des Waldes getötet hat, wird es zu keinen strafrechtlichen Konsequenzen kommen. Anzeige wird dennoch erstattet.

Abschuss von Haustieren im Wald nicht strafbar

Was vielen nicht bekannt ist: Laut Gesetz dürfen Jäger Katzen im Wald erschießen. Die Tierschützer gehen aber nicht davon aus, dass es sich um Streuner handelte, da eine Katze aus nächster Nähe erschossen wurde. Österreichweit werden jährlich um die 30.000 Haustiere von Jägern erschossen. Als Beweis reicht den Jägern bereits, dass die Tiere sich wenige hundert Meter von seinem Haus entfernen. Dadurch sind dem Missbrauch die Türen geöffnet. Der Österreichische Tierschutzverein fordert deshalb ein Verbot des Abschusses von Haustieren und hat eine Petition gestartet.
 

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt COLBIE CAILLAT BRIGHTER THAN THE SUN
Nächster Song REGARD / RIDE IT

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum