13. August 2015 16:01
Schatzsuche
Die Polizei sucht nach dem Goldbesitzer
Nachdem eine 16. Jährige einen Goldbarren im Königssee gefunden hat, suchen Experten nun nach dessen Besitzer.
Die Polizei sucht nach dem Goldbesitzer
© oe24

Die Ermittlungen nach dem Goldfund am Königssee im benachbarten Berchtesgaden laufen. Wie berichtet hat eine 16-jährige Urlauberin beim Baden einen Goldbarren im Wert von etwa 16.000 Euro im See gefunden. Das Mädchen hat ihn der Polizei gebracht. Nun sollen Experten des bayerischen Landeskriminalamtes, die offensichtlich vorsätzlich abgekratzte Nummer auf dem Goldbarren wieder zum Vorschein bringen. Durch die Prüfnummer erwarten sich die Ermittler neue Hinweise auf den Besitzer.

Taucher auf der Suche

In der Zwischenzeit haben Profi-Taucher den gesamten Königssee nach weiteren Goldbarren abgesucht, gefunden haben sie aber nichts. Wer selbst sein Glück versuchen möchte es gilt ein Tauchverbot am Königssee. Wenn es sich bei dem ungewöhnlichen Fund nicht um Diebesgut handle und sich nach sechs Monaten der Besitzer nicht meldet, bekommt den Goldbarren die ehrliche 16-jährige Finderin