24. April 2019 15:31
Großglockner Hochalpenstraße
Der Durchstich verzögert sich
Bis spätestens 1. Mai soll die Freigabe erfolgen.
Der Durchstich verzögert sich
© Antenne Salzburg

Seit drei Wochen schon arbeiten sich die Räumtrupps von Salzburg und Kärnten aus durch die enormen Schneemassen. Eigentlich war das Ziel schon heute oder morgen die Großglockner Hochalpenstraße für den Verkehr zu öffnen, doch die 48 Kilometerlange Straße ist voller Überraschungen, so der Vorstand der Großglockner Hochalpenstraßen AG Johannes Hörl: "Bei der Räumung am Großglockner kann man nie alles vorraussagen. An gewissen neuralgischen Stellen herrscht auch noch Lawinengefahr, diese gilt es zu beseitigen."

Bis spätestens 1. Mai soll die Freigabe für den Verkehr aber erfolgen. Rund 700-800.000 Kubikmeter Schnee müssen von der 48 Kilometer langen Straße geräumt werden. Das entspricht einem Zug von 300 Kilometer Länge vollgefüllt mit Schnee von Salzburg nach Wien, so Hörl. Vor allem in den ersten Maiwochen ist es ein besonderes Erlebnis, wenn man die Straße hoch fährt und acht meterhohe Schneewände auf der Seite passiert.

Alle weiteren Antenne Salzburg Nachrichten, findet ihr hier: