11. November 2011 11:00
383.820 Österreicher unterschrieben
Bildungsvolksbegehren ein Flop
383.820 Österreicher haben das Bildungsvolksbegehren des Industriellen Hannes Androsch unterschrieben. Es wird also im Parlament behandelt. Beteiligung in Salzburg gering!
Bildungsvolksbegehren ein Flop
© TZ Österreich

383.820 Österreicher haben das Bildungsvolksbegehren des Industriellen Hannes Androsch unterschrieben. Es wird also im Parlament behandelt, die erhoffte Rekordteilnahme ist es nicht geworden. In der Liste der 35 bisherigen Volksbegehren liegt es auf Rang 17. Androsch will nun einen Zeitplan gemeinsam mit der Politik entwerfen, wann die Punkte umgesetzt werden.

Geringe Beteiligung in Salzburg

Das Bildungsvolksbegehren war zwar mit 7.000 Unterschriften in der Stadt Salzburg eines der erfolgreichsten der letzten Jahre. Hingegen in den Landgemeinden war das Interesse am Volksbegehren extrem gering. In Hallein zum Beispiel haben knapp als 500 Personen für Ganztagsschulen oder bessere Lehrerausbildung unterschrieben. Ähnlich mager war das Ergebnis in Zell am See: Hier gab es gerade einmal rund 300 Unterschriften.