11. September 2019 06:59
Darum spielt er nicht gegen Polen
Wirbel um Hinteregger
Verteidiger Martin Hinteregger dürfte wohl aus disziplinären Gründen nicht in der EM-Qualifikation gegen Polen gespielt haben.
Wirbel um Hinteregger
© Getty Images

Die Stimmung müsste im Nationalteam, nach den letzten zwei starken Partien gegen Lettland (6:0) und Polen (0:0), ausgezeichnet sein. Doch die Freude wird durch ein hartnäckiges Gerücht getrübt. Zunächst überraschte die Aufstellung gegen Polen ohne Hinteregger in der Verteidigung. Statt ihm spielte Stefan Posch, der eine Top-Leistung ablieferte. Es hieß, Martin Hinteregger falle wegen muskulärer Probleme aus. Doch angeblich fehlte er wegen eines nächtlichen Fehltritts. 

Zapfenstreich überschritten 

Hinteregger soll wegen disziplinärer Probleme nicht gespielt haben. Der Deutschland-Legionär habe den Zapfenstreich um 10 Stunden überschritten, heißt es in Medienberichten. Wegen einer zu langen Feier sei er verspätet ins Teamcamp in Salzburg eingerückt. 

Das ÖFB-Team wird also, statt sich über die Leistungen zu freuen, heute wohl Krisenmanagement leisten, und sich erklären müssen. Alle weiteren Details zum Vorfall man wohl heute im Laufe des Tages erfahren.