Wir sind in den Playoffs

EBEL

Wir sind in den Playoffs

Der EC Red Bull Salzburg das Heimspiel der Erste Bank Eishockey Liga - Pick Round gegen den EHC LIWEST Black Wings Linz mit 3:4 verloren. Nach gutem Beginn der Salzburger drehten die Gäste die Partie im zweiten Abschnitt und sicherten sich nach einem turbulenten Schlussdrittel den knappen Sieg in Salzburg.

Druck von Anfang an

Aufgrund zweier früher Überzahlspiele machten die Oberösterreicher in den ersten Minuten schon Druck aufs Tor. Doch die Red Bulls ohne die Rekonvaleszenten Zdenek Kutlak, Manuel Latusa und Daniel Welser waren hellwach und hielten sich schadlos.

In einem schnellen und abwechslungsreichen ersten Drittel hatten auch die Linzer Chancen, die aber alle bei Luka Gracnar endeten. Bereits 2:05min vor Ende der eigentlichen Drittelspielzeit schickte der Schiedsrichter beide Teams wegen eines Eisproblems in die Kabinen, die fehlende Spielzeit wurde im zweiten Abschnitt nachgeholt.

Bullentor nicht gewertet

Im zweiten Abschnitt machten die Red Bulls in den ersten Minuten viel Druck, Linz kam kaum aus der Defensezone raus. Doch in der 24. Minute rutschte die Scheibe plötzlich Richtung Salzburger Tor, Brett McLean passte auf Sebastien Piche und der hatte allein vor Luka Gracnar keine Mühe, zum Ausgleich einzunetzen.

Danach wurde viel ergebnislos hin- und hergespielt, bis die Scheibe in der 36. Minute plötzlich im Linzer Tor lag. Doch das Tor wurde nach langer Diskussion wegen hohen Stocks eines Salzburgers Stürmers nicht gewertet.

Zwei Minuten später spielten wieder die Gäste im Powerplay und diesmal nutzten sie die numerische Überlegenheit. Joel Broda traf im Slot aus Halbdistanz, Luka Gracnar war sogar noch dran, konnte aber die 2:1-Führung der Linzer, die damit das Spiel gedreht hatten, nicht verhindern. 

Starke Nerven beweisen

Das Schlussdrittel war dann nichts für schwache Nerven. Gleich nach Wiederbeginn erhöhten die Linzer mit einem Überraschungsangriff aufs 3:1, doch nur eine Minute später zog Ryan Duncan nach, traf aus spitzem Winkel und fixierte den neuerlichen Anschluss. Nun drückten die Red Bulls, probierten alles.

Und in der 55. Minute gelang tatsächlich der Ausgleich, Thomas Raffl verwertete den Rebound von Ryan Duncan mit seinem zweiten Tagestreffer sehenswert zum 3:3. Doch fast im Gegenzug – noch in derselben Minute – schlossen die Oberösterreicher einen schnellen Angriff mit dem vierten Treffer ab und stellten auf den 4:3-Endstand aus ihrer Sicht.

Heute geht`s zum KAC

Sonntag-Spiel zur vierten Runde in der Pick Round. Die Red Bulls gastieren beim EC-KAC und wollen gleich wieder auf die Siegerstraße zurückkehren.

Auch der KAC hat am Freitag gegen diue Innsbrucker Haie verloren und musste sich mit einem 1:3 in Innsbruck begnügen.   Spielbeginn ist um 17:00 Uhr (live bei ServusTV)

ERSTE BANK EISHOCKEY LIGA | PICK ROUND (Freitag)
EC Red Bull Salzburg – EHC LIWEST Black Wings Linz  3:4 (1:0, 0:2, 2:2)
Tore: Raffl (9., 55.), Duncan (42.) resp. Piche (24.), Broda (38./PP), Lebler (41.), DaSilva (55.)

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt MATHEA WOLLT DIR NUR SAGEN
Nächster Song THE KILLERS / HUMAN

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum