Weihnachtszeit bei Sportlern

Wer kommt wo zur Ruhe?

Weihnachtszeit bei Sportlern

Skifahrer können ja bekanntlich nicht ruhen, wenn die Weihnachtszeit naht. Man könnte sagen, sie haben sich aber auch die Adventszeit zum Arbeiten ausgesucht. Das gleiche Schicksal erwartet natürlich auch die Skispringer, die nun viel zu tun haben. Aber auch wer, wann wo zur Ruhe kommt, oder eben nicht, haben wir uns mal genauer angeschaut.

Die Eishockeyspieler haben in der Adventzeit viel zu tun. Sonntagabend hatte der EC Red Bull Salzburg mit 3:2 gegen die Vienna Capitals einen Grund um glücklich in die Weihnachtstage zu starten, aber eine Pause erwartet sie nicht- im Gegenteil: in sieben Tagen müssen sie ab dem Stephanitag vier Matches spielen. Auch an Silvester darf nicht zu ausgelassen gefeiert werden, da es für die Bulls am nächsten Tag schon ab nach Bozen geht. In dieser Nacht müssen aber auch die Skispringer brav bleiben, denn am 1. Jänner erwartet sie das Neujahrsspringen. Skifahrer haben, nachdem einige Rennen aufgrund des schlechten Wetters ausfallen mussten, nun auch noch was zum Nachholen. Die einen ärgert der Stress über die Weihnachtstage besonders, die anderen schöpfen ihre Kraft daraus, dass der Sport einfach das allerwichtigste für sie ist. Dabei steht Weihnachten dann bis zur Skifahrerpension an zweiter Stelle.

Wer nun denkt Sommersportler können sich in der Winterzeit ausruhen, der liegt falsch. Die Salzburger Fußballer dürfen zwar bis 12. Jänner ihren längsten Urlaub genießen, müssen aber trotzdem Fit bleiben. Für sie geht es bald weiter in ein Trainingslager, denn sie erwartet ja die Europa- League 2020. Auch Dominic Thiem, das österreichische Tennis- Ass, feiert seine Weihnachten etwas ungewöhnlich. Er reist erst vom Urlaub mit Freunden nach Miami zu einem umfangreichen Fitnesstraining und von dort aus dann weiter nach Australien. Er macht es aber schlau und bringt mit seiner Familie, die ihn begleitet, einfach sein Weihnachtsfest mit zum Training.

So, wie alle die an den Feiertagen arbeiten müssen, haben auch die Sportler ein Dankeschön verdient. Sie haben das ganze Jahr über zu tun, für die kleinen Momente, die uns immer wieder ins Staunen versetzen.

Also Dankeschön - denn wir hoffen ja alle, dass ihr Sportler immer wieder aufs Neue, Erfolge unter den österreichischen Weihnachtsbaum legt.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt PHIL COLLINS DANCE INTO THE LIGHT
Nächster Song GERI HALIWELL / IT'S RAINING MEN

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum