Unentschieden gegen Celtic Glasgow

Red Bull Salzburg

Unentschieden gegen Celtic Glasgow

Obwohl die Salzburger Bullen die bessere und aktivere Mannschaft waren, mussten sie zwei Mal einen Rückstand aufholen.

Das Spiel

Gleich in der 14. Minute blieb Salzburg der Atem stehen. Nach Vorarbeit von Brown und Kris Commons zog Wakaso aus 17 Metern ab. Sein Schuss landete im rechten Eck und brachte die Gäste aus Schottland erstmals in Führung. Nach mehreren Torchancen der Bullen, endlich in der 34. Minute der erlösende Ausgleich von Alan. In der zweiten Hälfte ging es spannend weiter. Weitere Torchancen der Salzburger, unter anderem von Ulmer, Alan und Sabitzer. Doch in der 60. Minute gerieten die Bullen wieder in Rückstand durch einen abgefälschten Weitschuss vom Kapitän der Gäste. Doch die Salzburger blieben am Ball und konnten sich durch den Ausgleich zum 2:2, von Jonatan Soriano in der 78. Minute durch einen Freistoß, ihren ersten Punkt in der Europa League Gruppenphase holen.

Mit der Leistung zufrieden

Der Trainer der Salzburger Adi Hütter zeigt sich nach dem Spiel mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden. Adi Hütter: "Die Leistung war für mich über weite Phasen des Spiels absolut in Ordnung, wenn man bedenkt, dass wir trotz allem drei Niederlagen jetzt in Folge einstecken mussten, hab ich bei der Mannschaft gesehen, dass sie mit viel Emotion und Leidenschaft dieses Spiel bestritten hat gegen die sehr kompakte und zweikampfstarke Mannschaft aus Celtic. Und deshalb muss man in dieser Situation mit dem Punkt zufrieden sein."

 

 

 

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt ADELE SKYFALL
Nächster Song ULTRAVOX / DANCING WITH TEARS IN MY EYES

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum