Umleitung für Fernverkehrszüge

Bauarbeiten am Deutschen Eck

Umleitung für Fernverkehrszüge

Bereits seit Anfang April führt die Deutsche Bahn auf der Strecke zwischen Salzburg und Rosenheim umfangreiche Arbeiten durch. Über mehrere Wochen waren Abschnitte nur eingleisig befahrbar, was Auswirkungen auch auf den ÖBB-Fernverkehr über das Deutsche Eck hatte. Zum vorläufigen Abschluss dieser Arbeiten muss die Bahnstrecke nun vom 7. bis 12. Juni 2019 für den gesamten Zugverkehr gesperrt werden. In dieser Zeit müssen auch die Züge der ÖBB entweder umgeleitet oder ersatzweise mit Bussen geführt werden.

Umleitung über inneralpine Strecke

Konkret ergeben sich folgende Änderungen: Die ÖBB Railjets von und nach Zürich werden über Zell am See umgeleitet. Für die Fernverkehrszüge von und nach Bregenz werden die ÖBB einen Schienenersatzverkehr Salzburg und Kufstein bzw. Wörgl einrichten. Railjets, die von Osten kommend in Innsbruck enden, werden ebenfalls ab Salzburg mit Bussen direkt bis Innsbruck geführt. Die ÖBB bitten um Verständnis, dass sich durch diese notwendigen Maßnahmen der Deutschen Bahn eine Reisezeitverlängerung von bis zu 90 Minuten ergeben kann und die Züge später an ihren Halten in Tirol und Vorarlberg ankommen. In Richtung Wien fahren sie in Tirol und Vorarlberg teils deutlich früher ab, um den Fahrplan ab Salzburg stabil zu halten.

Ausfall der Railjets von Salzburg nach München

Railjets aus Wien nach München bzw. aus München nach Wien werden ab bzw. bis Linz über Passau umgeleitet. Bei diesen Zügen entfällt der Halt in Salzburg. Reisenden aus Salzburg wird der Umstieg auf Regionalverkehrszüge nach München empfohlen, die über eine Teilstrecke im Schienenersatzverkehr mit Bussen geführt werden.

ÖBB empfehlen genaue Information zur gewählten Verbindung

Die ÖBB bitten um Verständnis und ersuchen die Reisenden, sich rechtzeitig vor Fahrtantritt nochmals über ihre gewählte Verbindung im Detail zu informieren und entsprechende Zeitreserven einzuplanen bzw. wenn notwendig Ersatzverbindungen zu wählen. Alle Änderungen sind bereits im ÖBB-Fahrplan eingearbeitet und können über die Fahrplanauskunft Scotty (fahrplan.oebb.at), die Scotty-App oder oebb.at abgerufen werden. Informationen erhalten Kundinnen und Kunden auch über das ÖBB Kundenservice 05-1717.

Wichtiger Hinweis: Die ÖBB weisen ihre Fahrgäste darauf hin, für die Busse des Schienenersatzverkehrs über das „Deutsche Eck“ wegen der Grenzkontrollen unbedingt ein gültiges Reisedokument mitzuführen.

ÖBB: Österreichs größter Mobilitätsdienstleister

Als umfassender Mobilitätsdienstleister bringt der ÖBB Konzern jährlich 474 Millionen Fahrgäste und 113 Millionen Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. Besonders klimaschonend sind die Bahnreisenden unterwegs. Denn 100 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern. Die ÖBB gehörten 2018 mit rund 96 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Konzernweit sorgen 41.641 MitarbeiterInnen bei Bahn und Bus sowie zusätzlich rund 1.900 Lehrlinge dafür, dass täglich rund 1,3 Millionen Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.

 

Quelle: ÖBB

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt ROBIN SCHULZ IN YOUR EYES
Nächster Song NELLY FURTADO / ALL GOOD THINGS

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum