Tierisches Seniorenwohnhaus

Menschen und Tiere unter einem Dach

Tierisches Seniorenwohnhaus

Für die Bewohner bietet es Abwechslung und eine schöne Beschäftigung: Das Tiergehege des Seniorenwohnhauses Hellbrunn. Hier findet man zwei Ziegen und vier Hasen, die eingezäunten Bereich des Gartens ihre Unterkunft haben. Die Tiere werden von den Bewohnern selbst versorgt und sind extrem zutraulich. Außerdem haben die Senioren hier die Möglichkeit beim Einzug ihre eigenen Haustiere mitzubringen. Deshalb findet man im Wohnhaus auch noch zehn Katzen und vier Hunde, die mit den Bewohnern in ihren Wohnungen hausen. Hat jemand kein eigenes Tier besteht die Möglichkeit sich einen Pflegehund auszuleihen und sich um diesen zu kümmern.

 

Tut den Bewohnern gut

Andrea Sigl von der Hausbetreuung erzählt, dass die Bewohner sich mit Begeisterung und vollkommen selbstständig um die Tiere kümmern. Vor allem die Hunde fördern die Bewegung und motivieren die Senioren zum Rausgehen. Über den Winter müssen die Ziegen und Hasen den Garten leider verlassen, da die Unterkunft nicht für die kalte Jahreszeit geschaffen ist. Deshalb sind die Nachfrage nach den Tieren und die Vorfreude im Frühling besonders groß.

 

Gehege-Chefin

Das Sagen über die Ziegen und Hasen im Gehege hat aber immer noch Christa Oberst. Die 73-jährige steht täglich um dreiviertel sieben auf, um die Tiere zu füttern und den Stall auszumisten. Sie muss nur einmal nach den beiden Ziegen rufen und schon stehen sie bereit und holen sich ihr Futter ab. Christa erzählt, dass sie viel Freude an dem Umgang mit den Tieren hat und sie dadurch ihre Zeit im Seniorenwohnhaus sehr genießt.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt LINKIN PARK BURN IT DOWN
Nächster Song LADY GAGA / STUPID LOVE

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum