Spektakuläre Felssprengung in Werfenweng

Der Fels muss weg!

Spektakuläre Felssprengung in Werfenweng

Gestern wurden an der Basis des Felses noch Löcher gebohrt , die anschließend mit Sprengstoff gefüllt wurden. Mit elektrischer Zündung wird dieser Sprengstoff dann heute zur Explosion gebracht.

Die Sprengung ist notwendig, da der Fels sonst in die Tiefe zu stürzen droht. Bereits im Herbst hatte sich ein kleineres Stück gelöst und ist ins Tal gestürzt. Nach ausgiebiger Recherche stellte man fest, dass sich 250 Höhenmeter oberhalb des Talbodens ein Felsturm in Bewegung setzte. Laut Landesgeologe Gerald Valentin wäre eine Sicherung des Fels nicht möglich, da der Aufwand zu groß und die Finanzierung nicht leistbar sei.

Schon Vorarbeit geleistet
Am Dienstag begannen die Vorarbeiten für die Sprengung. Per im Voraus durchgeführter Computersimulation rechnen die Experten mit keiner Gefahr für Häuser und Wirtschaftsgebäude im Wengerwinkl.

Aus Sicherheitsgründen wird aber ein Bauernhof in unmittelbarer Nähe mit zwei angrenzenden Wohnhäusern evakuiert.

Der umliegende Wanderweg ist ebenfalls gesperrt.

 

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt BRUCE SPRINGSTEEN I'M ON FIRE
Nächster Song KATY PERRY / FIREWORK

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum