Skigebiete verlängern nicht

Trotz Traumwinter

Skigebiete verlängern nicht

Nach zwei schwierigen Wintern sind heuer seit Wochen die Skigebiete mit zum Teil bis zu zwei Meter Naturschnee verwöhnt worden.

Dennoch werden aufgrund der frühen Osterfeiertage die meisten Skigebiete nicht länger aufsperren, sagt Seilbahnen-Sprecher Ferdinand Eder: „Das Gäste-Aufkommen ist dann relativ niedrig. Da macht es Sinn, dass die Skigebiete unabhängig von der Schneelage zusperren.“

Höher gelegene Skigebiete wie etwa Obertauern haben bis 1. Mai geöffnet. Kein Wunder, gilt Obertauern doch seit Jahren als der schneereichste Wintersportort Österreichs. Doch auch sie werden nicht vom planmäßigen Termin abweichen.

Finanzielle Topwerte

Rund zehn Prozent konnten in dieser Saison an Kosten bei der Beschneiung eingespart werden. Das ohnehin gute Vorjahresergebnis wird heuer laut Eder noch einmal übertroffen werden. Salzburgs 52 Skigebiete steuern auf 270 Millionen Euro Umsatz zu.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt AVA MAX SWEET BUT PSYCHO
Nächster Song SHAKIN' STEVENS / I'LL BE HOME THIS CHRISTMAS

Fotoalbum 1 / 120

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum