Salzburger stürzt 15 Meter

Sportunfall in Kletterhalle

Salzburger stürzt 15 Meter

Heute hat sich ein schwerer Kletterunfall in einer Kletterhalle eines Jugendgästehauses in Zell am See ereignet. Laut Polizei war ein um die 50 Jahre alter Pinzgauer rund zehn Meter in die Tiefe gestürzt und  ungebremst auf den Hallenboden geprallt. Der Schwerverletzte wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Spital nach Salzburg gebracht.

Halt verloren

Gegen 10.30Uhr hatte der Pinzgauer  aus bisher ungeklärter Ursache den Halt verloren. Nach ersten Ermittlungen wurde vermutet, dass er nach einer Kletterpause vergessen hatte, sich bei einem Sicherheitsautomaten wieder einzuhängen, wie Polizei-Sprecher Anton Schentz erklärte.

Der Mann war offenbar alleine an der insgesamt 15 Meter hohen Wand geklettert. Sportlern, die alleine klettern, stehe ein Sicherheitsautomat zur Verfügung, das sei ein an der Wand fix montiertes Gerät mit einer automatischen Bremse, mit dem sich der Kletterer bei jeder Höhe abseilen kann, erläuterte Schentz.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt MATT SIERRA TOGH LOVE
Nächster Song RAIN JEWELS / BEAUTIFUL LIFE

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum