SV Austria Salzburg - UEFA-Cup Finale 1993/1994

Jubiläum des Fußballkrimis

SV Austria Salzburg - UEFA-Cup Finale 1993/1994


Hinspiel, 26. April 1994

26. April 1994 - Der SV Austria Salzburg erreichte das UEFA-Cup Finale und musste gegen Inter Mailand antreten. Das Spiel wurde im Ernst-Happel-Stadion in Wien ausgetragen. 48.000 Zuschauer kamen, das Stadion war komplett ausverkauft.
Leider bescherte Inter Mailand der Austria durch ein 1:0 eine schmerzhafte Heimniederlage.

Die Austria musste gleich auf den Einsatz von vier wichtigen Spielern verzichten; Garger war verletzt, über  Jure, Sali und Hütter waren Gelbstrafen verhängt. Pfeifenberger versuchte Wim Jonk in die Mangel zu nehmen, bestens in Form war auch der Peruaner Marquinho.

Trotz der Bemühungen gelang Inter mit einem Drehschuss von Berti in der 35. Minute das 0:1. Als wäre das noch nicht genug, gab es später noch Gelb für Pfeifenberger und Stadler - sie konnten also nicht beim folgenden Finalspiel dabei sein.

Rückspiel, 11. Mai 1994

Das Rückspiel fand am 11. Mai 1994 im Meazza-Stadion statt. 83.000 Zuschauer fanden sich dort ein, davon 8.000 aus Salzburg. Einige reisten mit den zur Verfügung gestellten 3 Sonderzügen an. Trotz einiger Spielersperren hofften viele auf das Wunder des Sieges.

Nachdem der Anpfiff erfolgte, spielten die Mailänder eher kontrolliert und zeigten sich vorerst abwartend. Es gab gefährliche Angriffe vonseiten Rubens, Sosas und Bergkamps, doch das Glück war den Salzburgern hold und es blieb bis zum Ende der Halbzeit beim 0:0. Dazu trug auch der exzellente Otto Konrad bei.

In der zweiten Hälfte waren die Salzburger neu motiviert und heizten den Italienern so richtig ein, was aber trotz einiger guter Chancen nicht zu einem Treffer führte. Wenig später geschah dann das, was bis heute heftige Diskussionen unter den Fußballfans auslöst:

Der überragende Marquinho feuert den Ball Richtung Tor, der Ball prallt gegen die rechte Innenstange des Tors, hüpft von dieser zur linken Stange und wird so NICHT in das Tor katapultiert, sondern geradewegs wieder ins Spielfeld.

Hier das Video (Minute 1:10)

 

In der 62. Minute erziehlt dann der Holländer Wim Jonk das 1:0, was Fans und Mannschaft gleichermaßen zur Verzweiflung brachte.

Doch obwohl Inter Mailand den Pokal in Händen halten durfte, konnte der SV Austria Salzburg auf ihre erfolgreichste internationale Saison zurückblicken und auf ihre Leistung stolz sein.

Der ehemalige Tormann Otto Konrad ist heut  live im Antenne Salzburg Studio zu Gast.

Diashow SV Austria Salzburg - UEFA-Cup Finale 1993/1994

Austria Salzburg

Austria Salzburg

Austria Salzburg

Austria Salzburg

Austria Salzburg

Austria Salzburg

Austria Salzburg

Austria Salzburg

1 / 8

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt AMY WINEHOUSE REHAB
Nächster Song BOOMTOWN RATS / I DON'T LIKE MONDAYS

Fotoalbum 1 / 119

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum