Red Bull Salzburg überrollt den HCB Tirol

EBEL-Finalserie

Red Bull Salzburg überrollt den HCB Tirol

Red Bull Salzburg fertigt den HCB Südtirol im dritten Spiel in der „best of five“-Finalserie ab. Durch den überzeugenden 7:2-Heimsieg (1:0, 2:2, 4:0) verkürzten die Salzburger Eishockey-Cracks auf 1:2 und halten das Titelrennen offen.

Frühe Führung und überragende Schlussphase

Bereits im ersten Drittel legten die Schützlinge von Coach Jackson Don fulminant los. Nach der frühen Führung durch Ex-NHL-Legionär Andreas Nödl (5.) hatte der Südtiroler Torhüter Mark Santorelli alle Mühe, einen größeren Rückstand zu verhindern. Die mangelnde Chancenauswertung der Bullen sollte sich im zweiten Drittel beinahe rächen. Der Tiroler Topscorer Macgregor Sharp und Marco Insam trafen für Tirol. Manuel Latusa und Andreas Kristler waren für Red Bull erfolgreich. Doch der Triumph der Salzburger war nur kurz gefährdet. Im letzten Spielabschnitt schalteten sie noch ein paar Gänge hoch und brachten die Spielscheibe gleich viermal im Netz des Tiroler Schlussmann unter. Somit endete die Partie letztendlich mit einem hochverdienten 7:2-Sieg für Salzburg.  Das nächste Duell der beiden Teams steigt am Freitag in Bozen.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TINA NADERER RICHTIG ODER FALSCH
Nächster Song SHAWN MENDES / TREAT YOU BETTER

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum