Ramsauer rudert zurück

Airport wird nicht geschlossen

Ramsauer rudert zurück

Ramsauer war am heutigen Dienstag  in Freilassing (Bayern) zu Besuch, wo er im Zuge einer Pressekonferenz betonte, dass der Salzburger Flughafen eine enorme Bedeutung auch für den südost-oberbayerischen Tourismus und Wirtschaftsraum habe. Darum wolle er den Flughafen auch nicht zusperren. Es ginge ihm lediglich um eine spürbare Fluglärmentlastung für die bayerischen Gemeinden, vor allem die Stadt Freilassing, Saaldorf-Surheim und Ainring.“

Ziel sei es nur noch zwei Drittel Anflug von Norden her, ein Drittel von Süden her. Doch dies werde kaum genutzt.

In zwei Tagen wird Ramsauer mit Österreichs Verkehrsministerin Doris Bures beim regelmäßigen Verkehrsministerrat zusammentreffen.

Schaden erleichtert

Mit Erleichterung nimmt Salzburgs Bürgermeister Heinz Schaden die Aussagen des deutschen Verkehrsministers Peter Ramsauer bei seiner heutigen Pressekonferenz in Freilassing zur Kenntnis: „Es ist wichtig, dass auch die deutsche Politik die regionalpolitische Bedeutung des Salzburg Airports außer Streit stellt. Es darf keine Maßnahmen geben, die diese hochwertige Infrastruktur gefährden würde“, erklärt Schaden.

Ebenso Übereinstimmung herrscht nach Ansicht von Bürgermeister Schaden in dem Ziel, eine Verteilung der Flugbewegungen im Ausmaß von 70 : 30 zwischen der Nord- und der Südroute zu erreichen. „Wir haben aber immer klargestellt, dass eine solche Umstellung Zeit braucht“, stellt Bürgermeister Heinz Schaden klar. Die Südroute macht ja bekanntlich aufgrund der Salzburger Topographie zusätzliches technisches Equipment und spezielle Pilotenschulung erforderlich und ist auch nicht mit jedem Fluggerät möglich. Und schließlich müssten die Piloten die Route auch akzeptieren, da sie ja die letzte Entscheidung über das gewählte Anflugverfahren zu treffen haben.

Den Bekenntnissen von Minister Ramsauer zum Salzburger Flughafen sollten nunmehr aber konkrete Taten folgen, hofft Schaden: „Zurück an den Verhandlungstisch wäre das Gebot der Stunde – die österreichische Seite steht dazu jedenfalls bereit“, betont Schaden.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt LOVE BEANS I CAN'T GET ENOUGH
Nächster Song MARC TORCH / CALIFORNIA

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum