Pleite für ÖSV-Damen in Courchevel

Hasser nur auf Platz 15

Pleite für ÖSV-Damen in Courchevel

Die Italienerin Federica Brignone hat am Dienstag den Weltcup-Riesentorlauf der alpinen Ski-Damen in Courchevel für sich entschieden. Die 29-Jährige setzte sich 0,04 Sekunden vor der norwegischen Halbzeit-Führenden Mina Fürst Holtmann durch. Die Schweizerin Wendy Holdener fuhr knapp vor Weltmeisterin Petra Vlhova aus der Slowakei und der Deutschen Viktoria Rebensburg auf Platz drei.

Die Österreicherinnen verpassten wie schon beim vergangenen Riesentorlauf in Killington die Top Ten. Die Tirolerin Ricarda Haaser landete als beste ÖSV-Läuferin auf Rang 15. Einen überraschenden Rückschlag setzte es auch für Weltcup-Dominatorin Mikaela Shiffrin. Die US-Amerikanerin kam nach zwei verpatzten Läufen nicht über Platz 17 hinaus und landete erstmals in diesem Kalenderjahr in einem Technikrennen nicht auf dem Podest.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TONES AND I DANCE MONKEY
Nächster Song TANITA TIKARAM / TWIST IN MY SOBRIETY

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum