Nerven bewahren im Stau-Wochenende

Stau auf Salzburgs Straßen

Nerven bewahren im Stau-Wochenende

Lange Wartezeiten, nicht enden wollende Staus und nervige Verkehrsteilnehmer.

Das Potpourri der schlechten Laune erwartet uns am kommenden Wochenende auf Salzburgs Straßen. Weihnachtsshopping für die Liebsten und etliche Skiopenings, sowie die Inbetriebnahme einiger Skigebiete werden die Nerven der Autofahrer auf eine harte Probe stellen.

Nun meldet sich Aloisia Gurtner, Pressesprecherin des ÖAMTC, zu Wort um die wichtigsten Fragen rund um das Stauwochenende zu beantworten:

Wo muss man speziell mit erhöhtem Verkehrsaufkommen rechnen?

„Vor allem in der Landeshauptstadt. Viele werden das Wochenende für die Weihnachtseinkäufe nutzen. Das bedeutet Staus rund um die Einkaufszentren, speziell beim Europark. Aber auch im Stadtzentrum.“

Wie kann man den Verzögerungen am Besten ausweichen?

„Wenn möglich sollte man die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen und das Auto stehen lassen.“

In welchen Skigebieten muss man mit Staus rechnen?

„In Richtung Pinzgau auf der B311, aber auch im Gasteiner Tal und in Obertauern. Dort muss man mit hohem Verkehrsaufkommen rechnen.“

Inwieweit soll das Auto für die Schneeverhältnisse präperiert sein?

„Achtet unbedingt darauf, dass die Winterausrüstung vorhanden ist. Sprich: Richtige Winterreifen und eventuell Schneeketten.“

Damit sollte man gut gerüstet für das Stauwochenende auf Salzburgs Straßen sein, damit man sich in der besinnlichen Vorweihnachtszeit nicht über lästige Staus aufregen muss.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt KID ROCK ALL SUMMER LONG
Nächster Song EL PROFESOR / BELLA CIAO (HUGEL Remix)

Fotoalbum 1 / 117

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum