Nashornbaby im Salzburger Zoo

Baby geboren, Pate gesucht!

Nashornbaby im Salzburger Zoo

Die Geburt des Nashornbabys verlief völlig reibungslos, Kuh und Kalb sind gesund. Die Mitarbeiter des Salzburger Zoos konnten die Geburt per Video überwachen. Um bei möglichen Problemen zur Stelle sein zu können, ist extra ein Team aus Berlin angereist, musste aber nicht eingreifen.

Weltweit ist die Geburt des Salzburger Nashornbabys eine Sensation. Erst sieben Mal hat eine künstliche Befruchtung bei einem Nashorn zu einer erfolgreichen Geburt geführt.In drei Wochen wird es dann so weit sein, dann darf der neue Publikumsliebling ins Freigehege hinaus. Bis dorthin kann der neugeborene Bulle über eine Videowand im Salzburger Zoo beobachtet werden. Außerdem gibt es bis zum Ende des Monats einen Infostand über Nashörner, bei dem man einen Nashornfuß sowie auch die Haut eines Nashorns anfassen kann. Das Babynashorn wird zumindest die ersten zwei bis drei Jahre seines Lebens bei seiner Mutter im Salzburger Zoo verbringen.

Vorerst hat das Nashornbaby noch „Hörnchen“ genannt. Der Zoo ist aber dringend auf der Suche nach einem Paten, denn sobald ein Pate gefunden ist, wird das Tier auch seinen dauerhaften Namen bekommen.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt MICHAEL JACKSON THRILLER
Nächster Song ERIC CLAPTON / LAYLA UNPLUGGED

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum