Mission Dortmund!

EL-Achtelfinal-Highlight

Mission Dortmund!

Borussia Dortmund – so heißt der Gegner des FC Red Bull Salzburg im Achtelfinale der UEFA Europa League, gegen den es heute ab 19:00 Uhr im Stadion des BVB ins Hinspiel geht.

Das Spiel wird von einem slowenisches Schiedsrichter-Team um Slavko Vincic (Assistenten Tomaz Klancnic, Andraz Kovacic) geleitet.

Für die Roten Bullen, die seit 17 Europacup-Spielen ohne Niederlage sind und am Donnerstag bereits ihr 55. Europa League-Match bestreiten, ergibt sich bei diesem Duell gegen die Borussia eine eher ungewöhnliche Ausgangsposition, wie Fredrik Gulbrandsen meint: „Ich freue mich schon sehr auf das Aufeinandertreffen mit Dortmund. Sie sind eine absolute Top-Mannschaft und wir gehen sicherlich nicht als Favorit in die Partie. Damit können wir mit etwas weniger Druck als sonst spielen, müssen aber vor allem in Dortmund auf ein heißes Spiel vorbereitet sein.“

Trainer Marco Rose weiß um die Stärke des Drittplatzierten der deutschen Bundesliga: „Borussia Dortmund hat außergewöhnliche Offensivqualität und kann dabei enorme Wucht entwickeln, die man erstmal verteidigen muss. Aber wir glauben schon, dass wir auch Ansätze finden, um erfolgreich zu sein. In jedem Fall brauchen wir eine maximale Leistung in allen Bereichen, müssen aufmerksam und leidenschaftlich verteidigen und mit viel Mut angreifen.“

Zweites UEL-Achtelfinale

Die Salzburger stehen nach 2013 zum zweiten Mal in der Klubgeschichte im Achtelfinale der Europa League.

In der laufenden Saison haben die Roten Bullen 17 Europacup-Matches nicht mehr verloren und sind bewerbsübergreifend seit 30 Spielen ohne Niederlage. Unter Marco Rose hat der FC Red Bull Salzburg 2017/18 lediglich eine von 42 Begegnungen verloren.

Salzburg als letzter Meister und mit meisten Spielen

Die Roten Bullen sind nicht nur der einzige amtierende Landesmeister, der noch in der Europa League vertreten ist, sondern im laufenden Bewerb auch das Team mit den meisten Spielen (14) auf internationaler Bühne.

Andreas Ulmer hat bei dieser Serie keine einzige Minute verpasst, Munas Dabbur kam in allen bisherigen Spielen zum Einsatz.

Deutscher Top-Klub mit österreichischem Trainer

Der achtfache deutsche Meister und vierfache Cup-Sieger Borussia Dortmund stand u. a. 2013 im Finale der Champions League und hat mit Peter Stöger einen österreichischen Trainer. Der BVB kam aus der Champions League, in der er in der Gruppe H hinter Real Madrid und Tottenham Dritter wurde, in die Europa League.

In der vergangenen Runde der besten 32 der Europa League hat die Stöger-Elf Atalanta Bergamo (3:2 bzw. 0:1) ausgeschaltet.

Echte Liebe. Ist rot-weiss: 2.000 Fans in Dortmund mit dabei

Das Interesse der Salzburg-Fans an diesem Duell ist nicht nur für die Red Bull Arena, für die aktuell die zweite Verkaufsphase (Treue lohnt sich für Fancard-Besitzer bzw. Mitglieder des Bullidikidz-Clubs) läuft, enorm.

Noch nie waren bei einem Auswärtsmatch so viele Fans der Roten Bullen mit dabei wie diesmal! Ein vom Klub organisierter Sonderzug mit Platz für 1.000 Personen war innerhalb weniger Stunden ausverkauft. Aktuell gibt es noch die Möglichkeit, per Bus nach Dortmund zu reisen. Insgesamt werden rund 2.000 Salzburg-Fans in Dortmund mit dabei sein.

Personelles

Der Einsatz von Diadie Samassekou ist aufgrund einer Kopfverletzung fraglich. Hee Chan Hwang hat im Match gegen Rapid eine Ristprellung erlitten, auch bei ihm ist nicht sicher, ob er eingesetzt werden kann.

Quelle: Red Bull Salzburg

Jetzt spielt ROXETTE SHE'S GOT NOTHING ON (BUT THE RADIO)
Nächster Song 10000 MANIACS / BECAUSE THE NIGHT

Fotoalbum 1 / 107

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum