Liga-Start am 9. Mai unrealistisch

Deutschland

Liga-Start am 9. Mai unrealistisch

Die ersten Gespräche zwischen Sport und Politik über eine Wiederaufnahme der deutschen Bundesliga sind am Laufen. Wie die "Süddeutsche Zeitung" berichtet, gibt es allerdings zuerst einmal einen Rückschlag zu verkraften. Der angepeilte Start mit 9. Mai ist demnach "unrealistisch".

Am Montag hatten die 16 Sportminister der deutschen Bundesländer erneut zu dem Thema getagt. Bremens Sportsenatorin Anja Stahmann unterstrich zwar, dass die Saison fortgeführt werden könne – aber erst zu einem späteren Zeitpunkt: "Die Fortsetzung des Spielbetriebes in der Fußball-Bundesliga vor leeren Zuschauerrängen erachtet die SMK (Sportministerkonferenz/Anm. d. Red) nach wie vor ab Mitte oder Ende Mai für vertretbar."

Fußball-Fans müssen sich also noch etwas gedulden. Die Deutsche Fußball-Liga (DFL) müsse dafür aber "strengste hygienische und medizinische Voraussetzungen schaffen, durchsetzen und mit geeigneten Maßnahmen überprüfen". Wie die "Bild" berichtet, wird das aktuelle DFL-Konzept derzeit vom Bundesarbeitsministerium geprüft und im ständigen Austausch nachgebessert. Eine Einigung gilt als wahrscheinlich.

Fest steht weiters: Eine Dauer-Quarantäne für die Mannschaften bis zum Saisonende wird es nicht geben. Auch eine mögliche Maskenpflicht für die Spieler soll kein Thema sein.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt CHASE WHITE MORE THAN 9 TO 5
Nächster Song KADANT / HEART POUND

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum