Letztes Heimspiel vor der Zwischenrunde

Bulls gegen Zagreb

Letztes Heimspiel vor der Zwischenrunde

Es war ein hartes Stück Arbeit am Sonntag, den Sieg gegen den EC Panaceo VSV einzufahren. Gleich zweimal mussten die Red Bulls einem Rückstand hinterherlaufen, haben die Partie über Kampf aber noch für sich entschieden und zwei Punkte gesichert. Die waren wichtig, denn damit haben die Red Bulls auch das Playoff-Ticket vorzeitig gelöst. In der Tabelle halten die Salzburger damit nach wie vor auf dem fünften Platz mit drei Punkten Rückstand auf den viertplatzierten HCB Südtirol Alperia. Mit einem 3-Punkte-Sieg heute gegen Zagreb würden die Red Bulls mit den Südtirolern nach Punkten gleichziehen und sie damit vom vierten Platz verdrängen, da die Salzburger im direkten Duell mit den Bozenern mit 3:1 Saisonsiegen die Nase vorn haben.

Selbstläufer ist das allerdings keiner, weiß Verteidiger Daniel Jakubitzka: „Wir haben heute gleich wieder hart trainiert und brauchen das auch, weil zuletzt so viele Spiele waren. Gegen Zagreb müssen wir einen Pflichtsieg holen, bereiten uns aber genauso gewissenhaft wie auf die anderen Spiele vor. Wir wollen auf keinen Fall lockerlassen, weil wir auch danach noch Spiele haben, in denen wir punkten wollen.“

Auch John Hughes warnt vor allzu leichtem Spiel: „Wir sind froh, dass wir das Playoff abgesichert haben, wollen aber noch möglichst viele Bonus-Punkte [die nach dem Grunddurchgang, Phase 1, vergeben werden, Red.] holen. Gegen Zagreb wollen wir natürlich wieder gewinnen, wissen aber, dass sich die Kroaten zuletzt gegen Innsbruck gut geschlagen haben. Wir erwarten eine sehr kämpferisch eingestellte Zagreber Mannschaft und brauchen eine Top-Performance. Auch beim 7:0-Erfolg vor einer Woche in Zagreb hat es leichter ausgesehen als es wirklich war.“

Tatsächlich haben die Kroaten am letzten Samstag zuhause gegen HC TWK Innsbruck „Die Haie“ nur mit zwei Toren Unterschied verloren (3:5), während sie sich davor u.a. in fünf Begegnungen sogar zweistellig geschlagen geben mussten. Die Red Bulls sind aber gut vorbereitet und können mit demselben Kader wie gestern gegen Villach, also ohne die Rekonvaleszenten Matthias Trattnig und Layne Viveiros, antreten.

Erste Bank Eishockey Liga
EC Red Bull Salzburg – KHL Medveščak Zagreb
Di, 29.01.2019; Salzburger Eisarena, 19:15 Uhr

 

Quelle: EC Red Bull Salzburg

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt RIHANNA DIAMONDS
Nächster Song THE WEEKEND / BLINDING LIGHTS

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum