Leerstehende Internate werden zu Flüchtlingsquartieren

Lösung für den Sommer

Leerstehende Internate werden zu Flüchtlingsquartieren

Rund 200 Flüchtlinge können im Sommer in Internaten leben. Und zwar in Landwirtschafts-, Tourismus- und Berufsschulen. Zu Unterbringungsstätten werden die Landwirtschaftsschule Bruck, die Berufsschule und die Landwirtschaftsschule Tamsweg sowie die Landwirtschaftsschule Kleßheim.

Arbeiten gegen die Zeit

Durch diese Übergangslösung will das Land Zeit gewinnen, um dauerhafte größere Quartiere zu finden. Diese müssen dann nämlich herbst- und winterfest sein. Bis zum 31. August sollen die Internate genutzt werden. Folgequartiere werden unter anderem Containerwohnungen in Tamsweg sowie jene am Rande der Schwarzenbergkaserne sein.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt ROBBIE WILLIAMS MILLENNIUM
Nächster Song JULIAN LE PLAY / HELLWACH

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum