Hirscher und Brem brillieren

Podestplatz zum Abschluss

Hirscher und Brem brillieren

Slalom der Herren

Der letzte Slalom der Weltcup-Saison hat ein neues Siegergesicht in diesem Winter gebracht. Der Schwede Andre Myhrer gewann am Sonntag in St. Moritz vor Gesamtweltcup-Sieger Marcel Hirscher (0,14 Sekunden zurück) und dem Norweger Sebastian Foss-Solevaag (0,36). Der Halbzeit-Zweite Marco Schwarz wurde Vierter, Manuel Feller verbesserte sich im zweiten Durchgang von Platz 18 auf den sechsten Rang.

Marc Digruber, der vierte ÖSV-Läufer im Rennen, belegte zum Saison-Kehraus den 14. Platz. Die kleine Kristallkugel für die Slalom-Wertung hatte der Norweger Henrik Kristoffersen bereits vor dem Rennen in der Tasche. Den Gewinn der Herren-Mannschaftswertung, auf die Frankreich rechnerisch noch eine Chance hatte, sicherte sich wie in jedem Weltcup-Winter seit inklusive der Saison 1992/93 Österreich.

 

Riesentorlauf der Damen

Einen unglaublichen Hundertstel-Krimi hat es heute für Eva-Maria Brem gegeben. Die Tirolerin ist als Führende in den zweiten Durchgang des Damen-RTL gegangen. Hat aber bei ihrer zweiten Fahrt bei jeder Zwischenzeit etwas liegen gelassen und ist auf Platz 4 gelandet. 0,05 Sekunden vor der fünftplatzierten Marie-Michele Gagnon (CAN) und so die wichtigen Punkte geholt.

Rechnerisch hat es aber gereicht und Brem hat die nötigen Punkte gegen Viktoria Regensburg verteidigt und sich so die kleine und ihre erste Kristallkugel geholt.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt CESAR SAMPSON LAZY SUIT
Nächster Song ELTON JOHN / I DON'T WANNA GO ON WITH YOU LIKE THAT

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum