Hirscher auf Platz 3

Ski-Weltcup

Hirscher auf Platz 3

Ski-Star Marcel Hirscher hat erstmals seit 7. Jänner einen Alpin-Riesentorlauf nicht gewonnen. Wie damals beim Weltcup in Adelboden wurde er am Samstag in Val d'Isere von Alexis Pinturault besiegt, der Franzose siegte 28/100 Sek. vor dem Deutschen Stefan Luitz. Der Halbzeitführende Hirscher hatte nach einem fehlerhaften zweiten Lauf als Dritter 54/100 Rückstand. Manuel Feller wurde Achter (+1,66).
 
Hirscher hatte die letzten drei Weltcup-Riesentorläufe der vergangenen Saison wie auch das WM-Rennen gewonnen. Vor einer Woche siegte er bei seinem Comeback-Riesentorlauf in Beaver Creek. Für Pinturault war es sein 20. Weltcup-Erfolg.
 
Pinturault ging im zweiten Durchgang ein Traumlauf auf, während Hirscher zu viele Fehler einstreute. Der ÖSV-Star nahm bei seiner Fahrt unter anderem die Flagge eine Tors mit und wurde dadurch iritiiert.
 
Super G in St. Moritz
 
Die Gewinnerin des Damen Super G in St. Moritz ist völlig überraschend die Schweizerin Jasmin Flury, gefolgt von Michelle Gisin, ebenfalls aus der Schweiz. Auf Platz 3 landet Tina Weirather aus Liechtenstein. Beste Österreicherin ist Anna Veith auf Platz 5.  Der ÖSV-Star hat mit einer starken Zwischenzeit begonnen und hat auch im weiteren Verlauf nur wenige Zehntel verloren. Bei der sauberen Fahrt hat Veith nur im Steilhang durch einen kleinen Fehler eine bessere Platzierung vergeben.
Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt BON JOVI BED OF ROSES
Nächster Song JAMES BLUNT / BONFIRE HEART

Fotoalbum 1 / 72

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.