Hirscher-Clan soll ÖSV im RTL retten

Trainer-Deal

Hirscher-Clan soll ÖSV im RTL retten

Die vergangene Saison ist für den österreichischen Ski-Verband mehr als enttäuschend verlaufen. Ein Jahr ohne Kristall-Kugeln ist das bittere Resultat für den ÖSV. Um die schwächste Disziplin, den Riesentorlauf, wieder in den Griff zu bekommen, will man sich nun prominente Unterstützung ins Boot holen.

Noch kann nichts offiziell verkündet werden, doch es scheint nur eine Frage der Zeit zu sein: Marcel Hirschers Vater Ferdinand und sein Ex-Trainer Michael "Mike" Pircher werden in Zukunft das Herren-Riesentorlaufteam betreuen. Das gut eingespielte Erfolgsduo soll für frischen Wind sorgen und an alte Erfolge anknüpfen. Ein Kurswechsel scheint für den ÖSV dringend notwendig, will man die jüngsten Enttäuschungen wieder vergessen machen. ÖSV-Athlet Roland Leitinger landete als bester ÖSV-Athlet auf Platz 17 im RTL-Weltcup, eindeutig zu wenig für die selbsternannte Ski-Nation nummer eins.

Noch diese Woche sollen mehrere Video-Konferenzen stattfinden, in denen unter anderem die Verpflichtung des Super-Duos perfekt gemacht werden soll.

Was mit Sicherheit verkündet werden kann: Das geplante Training in Südamerika oder Neuseeland kann aufgrund der Corona-Pandemie nicht realisiert werden.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt OUTKAST HEY YA!
Nächster Song JOSH / WO BIST DU

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum