Gottesdienste ab 15. Mai

Feiern nur im kleinen Rahmen

Gottesdienste ab 15. Mai

Ab 15. Mai werden die Gottesdienste wieder stattfinden - allerdings im kleinen Kreis (eine Person pro 20 Quadratmeter). Jeder Teilnehmer soll Mundschutz tragen. Außerdem sollen häufig berührte Stellen regelmäßig desinfiziert werden. Das haben Kardinal Christoph Schönborn und Kultusministerin Susanne Raab am Donnerstag bekannt gegeben. 

Das sind die wesentlichen Eckpunkte der neuen Regeln für Gottesdienste:

-   Der Verantwortliche des öffentlichen Gottesdienstes stellt
sicher, dass maximal so viele Gläubige gleichzeitig am Gottesdienst
teilnehmen, dass pro Teilnehmer 20 m² der Gesamtfläche des
Gottesdienstraumes zur Verfügung stehen.
 
-   Die Einhaltung der maximalen Personenzahl und des
Mindestabstandes im Gottesdienstraum ist durch eine Einlasskontrolle
und Ordnerdienste sicherzustellen.
 
-   Teilnehmer am Gottesdienst tragen eine Mund- und
Nasen-Schutzvorrichtung als Barriere gegen Tröpfcheninfektion; dies
gilt nicht für Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr.
 
-   Gegenüber anderen Menschen ist jedenfalls ein Abstand von zwei
Metern einzuhalten.
 
-   Flächen oder Vorrichtungen (z.B. Türgriffe), die regelmäßig von
Mitfeiernden berührt werden, sind regelmäßig zu reinigen und zu
desinfizieren.
Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt GAMPER AND DADONI FEAT. EMILY ROBERTS BITTERSWEET SYMPHONY
Nächster Song LADY GAGA / STUPID LOVE

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum