Gewitter ziehen in Salzburg auf

Wetterumschwung

Gewitter ziehen in Salzburg auf

Nach einigen heißen, sommerlichen Tagen mit Temperaturen über 30 Grad ziehen jetzt die ersten Gewitter auf. Im Laufe des heutigen Nachmittags türmen sich vorerst in den Bergen hohe Gewittertürme auf, die gegen Abend und in die Nacht hinein auch die Stadt Salzburg und den Flachgau erreichen. Auch punktueller Hagel und starker Platzregen können erwartet werden. Die Gewitterwolken ziehen über den Bergen im Pinzgau auf und wandern dann Richtung Norden, sagt Meteorologe Bernhard Niedermoser von der ZAMG. „Typische Hotspots für die ersten Gewitter sind von Krimml über den Wildkogel bis zur Schmittenhöhe und hinaus bis nach Lofer im Pinzgau, oder auch im Lungau rund um die Nockberge“. Die Schichtung der Wolken birgt ein Potential für Hagel, jedoch weniger für Sturm. Es besteht trotz teils kräftigen Regenschauern keine Hochwassergefahr, an manchen Stellen können kleinere Bäche über die Ufer treten.

Der Mythos, dass gelbliche Wolken Hagel ein Anzeichen für Hagel sind ist übrigens Unsinn. Grundsätzlich gilt, je dunkler eine Wolke, desto dichter ist sie. Das heißt, desto stärkerer Niederschlag kann erwartet werden, klärt Niedermoser auf.

Das Wetter am Pfingstwochenende

Das verlängerte Pfingstwochenene startet mit viel Sonnenschein und Temperaturen bis zu 30 Grad am Freitag und Samstag. Allerdings kann am Samstag gegen Abend mit den ersten Sommergewittern gerechnet werden, die sich über den gesamten Sonntag ziehen. Der Pfingstmontag wird dann wieder etwas freundlicher und sonniger, die Temperaturen sind jedoch deutlich tiefer als vor der Kaltfront.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt ROXETTE SHE'S GOT NOTHING ON
Nächster Song RAY DALTON / IN MY BONES

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum