Gasteiner Perchtenlauf

Silvester

Gasteiner Perchtenlauf

Was machen die Gasteiner Perchten genau?

Beim Gasteiner Perchtenlauf handelt es sich nicht um eine Art Krampuslauf, sondern die Perchten sind ja bekanntlich in den Rauhnächten unterwegs, um für ein gutes neues Jahr zu sorgen. Die Perchten sollen Glück und Fruchtbarkeit bringen und zum Beispiel böse Dämonen vertreiben, die früher für Katastrophen wie Ernteausfälle oder Fehlgeburten verantwortlich gemacht wurden.

Rund 160 aktive Mitglieder haben die Gasteiner Perchten, die den Bewohnern eines Ortes – heute den Bad Gasteinern – die Reverenz erweisen, was eine große Ehre ist. Das jüngste Mitglied ist 16 Jahre, das älteste 80, denn bei den Perchten bleibt man so lange dabei, bis man es körperlich nicht mehr schafft, sagt Hauptmann Andreas Mühlberger.

Wer ist dabei?

Der Hauptmann teilt die Wegroute ein und vergibt die Aufgaben an die Mitglieder. Frau Perchta – auch Domina Perchta genannt – symbolisiert mit ihrer freundlichen Vorderseite und einer gruseligen Rückseite das Gute und Schlechte im Menschen. Der spitze Kegelhut in ihrer Hand symbolisiert Fruchtbarkeit. Der Vorteufel hält die Route frei für die ihm nachfolgenden Perchten. Nach dem Vorteufel und den Schnalzern kommt der Glockenträger, er in einer Holzkraxe fünf verschiedene Glocken mithat. Er soll durch den Lärm den Frühling erwecken und auf die Perchten aufmerksam machen.

Das sind aber noch lange nicht alle Figuren, zum Beispiel sind auch Kappenträger, König Herodes mit seinem Gefolge, Schleifenmandln und –weibln, Ölträger, Hexen und viele mehr dabei.

UNESCO-Weltkulturerbe

Seit 2011 gehören die Gasteiner Perchten sogar zum UNESCO Weltkulturerbe. Wer also den spektakulären Zug noch nie gesehen hat, sollte auf jeden Fall in Bad Gastein vorbeischauen. Wer keine Zeit hat, hat am 6. Jänner noch einmal die Möglichkeit, die Perchten zu bestaunen, wenn sie von Bad Gastein nach Hofgastein wandern.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt RIHANNA DIAMONDS
Nächster Song THE WEEKEND / BLINDING LIGHTS

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum