Gaisbergrennen 2016

Renn-Erlebnis auf dem Gaisberg

Gaisbergrennen 2016

Die Veranstaltung besteht aus den Wertungen:

  • Stadt Grand Prix, eine Wertung

  • Salzburg Ring, eine Wertung

  • Gaisberg, drei Wertungen

  • Gaisberg Wertungsfahrt

Beim Rennen am Salzburgring kann die Geschwindigkeit frei gewählt werden. (Referenzrunde). Am Gaisberg darf die vorgegebene Sollzeit nicht unterschritten werden, der Schnitt liegt bei etwa 50 km/h. Die Sieger werden aus der Addition der Wertungsläufe ermittelt. Die geringste Zeitabweichung ergibt den Sieger. Die vorgegebene Sollzeit ist auf die hundertstel Sekunde zu erreichen

Zulassungsbestimmungen
Zugelassen sind alle historisch bedeutenden Fahrzeuge, offene und geschlossene, ein- und zweisitzige Touren-, Sport- und Rennwagen, die bis zum 31.12.1969 gebaut wurden. Für Rennfahrzeuge ist keine Straßenzulassung notwendig, dies ist jedoch dem Veranstalter zu melden!

Der "Stadt Grand Prix von Salzburg"
Es wird eine ca. 1,8 km lange Strecke in der Salzburger Altstadt gesperrt! Jeder Teilnehmer hat 5 Runden zu absolvieren. Die Details werden bei den Durchführungsbestimmungen bekannt gegeben.

Der "Salzburg Ring"
Länge: 4255 m, Anzahl der Rechtskurven: 6, Anzahl der Linkskurven: 6, Länge Start-/Zielgerade: 750 m. Die Details werden bei den Durchführungsbestimmungen bekannt gegeben. Streckenprofil Gaisberg

Die Bergstrecke "Gaisberg"
Drei Wertungsläufe Streckenlänge: 8652 Meter Höhenunterschied 672 Meter

Die "Gaisberg Wertungsfahrt"
Die Wertungsfahrt wird als Gleichmäßigkeits-Rallye durchgeführt und hat eine Streckenlänge von ca. 150 km. Der Wertungsmodus wird Ihnen bei den Durchführungsbestimmungen bekannt gegeben.

Sicherheitsbestimmungen
Während der Wertung am Salzburgring besteht für offene Fahrzeuge, Helmpflicht! Aus Sicherheitsgründen wird das tragen eines Helmes generell allen Teilnehmern empfohlen. Während der gesamten Veranstaltung ist es untersagt, Kinder im Fahrzeug mit zu transportieren, sollte ein Kind als Beifahrer teilnehmen, gelten die Bestimmungen des Kraftfahrgesetzes in Österreich.

Ausstattung der Fahrzeuge
Es sind ausschließlich mechanische Uhren mit Analog-Anzeige erlaubt, sprich mit Ziffern, Zeigern, Schleppzeigern. Das heißt: Uhren mit Digitalanzeigen sind verboten. Als Wegstreckenzähler sind nur rein mechanische Geräte erlaubt. Verboten sind ferner jegliche Art von Funkuhren, auch wenn sie eine Analog-Anzeige besitzen. Verboten sind jegliche elektronische Hilfsmittel.

Siegerehrung, Preise und Pokale
Die Siegerehrung findet am Samstag, dem 28. Mai 2016 um 20:00 Uhr (Einlass ab 19:00 Uhr) im Hangar-7 statt. Um entsprechende Kleidung wird gebeten. Jede Klasse wird prämiert. Es erhalten die Plätze 1-3 einen Preis. Weiters wird ein Damenpreis und der Gesamtsieger prämiert. Teilnehmer der Gästeklasse können nicht für die Gaisberg Gesamtwertung berücksichtigt werden.

Die Strecke zwischen der Staatsbrücke und der Karoliner Brücke wird abgesperrt. Rundkurs von ca. 2,6 km.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt SUGABABES ROUND ROUND
Nächster Song MATHEA / WOLLT DIR NUR SAGEN

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum