Fall von Hasenpest im Süden Salzburgs

Gesundheitsamt warnt

Fall von Hasenpest im Süden Salzburgs

Das Gesundheitsamt der Stadt Salzburg warnt nach einem akuten Fall vor der Gefahr der Hasenpest im Süden der Landeshauptstadt. Ein Jäger hatte dort einen toten Hasen gefunden und zur Untersuchung zur Gesundheitsbehörde der Stadt gebracht. Ein Test bei der Agentur für Ernährungssicherheit (AGES) ergab nunmehr, dass das Tier an Hasenpest (Tularämie, näheres hier: https://www.bmgf.gv.at/home/tularaemie) verendet war. Die Krankheit ist auch auf den Menschen übertragbar und kann bei Nicht- oder verspäteter Behandlung zu sehr schweren Verläufen führen.

 

Was ist zu tun?

Das Gesundheitsamt rät nach dem aktuellen Fall zur Einhaltung folgender Vorsichtsmaßnahmen:
- die Leinenpflicht für Hunde ist strikt einzuhalten - besonders im nunmehr betroffenen Gebiet um Hellbrunn im Süden der Landeshauptstadt
- und der Kontakt zu verendeten oder offenkundig erkrankten Tieren ist unbedingt zu vermeiden. Kadaver sollten zum Abtransport und zur weiteren Untersuchung dem Gesundheitsamt bzw. der Berufsfeuerwehr gemeldet werden.

Passt also ganz besonders auf eure Vierbeiner auf!

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt ROXETTE JOYRIDE
Nächster Song EDDIE MONEY / TAKE ME HOME TONIGHT

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum