Euklides Tsakalotos ist neuer Finanzminister

Neue Hoffnung?

Euklides Tsakalotos ist neuer Finanzminister

Zumindest eine Sache ist sicher, Tsakalotos ist die Thematik um die Griechenlandkrise nicht fremd, geschweige denn ist er ein unbekanntes Gesicht für die Gläubiger Griechenlands. Bis jetzt war er der Chefunterhändler wenn es um die Gläubiger ging.

Kommunist aus gutem Haus

Tsakalotos wurde 1960 in Rotterdam geboren und wuchs seit seinem fünften Lebensjahr in England auf. Dort besuchte er die Nobeluniversitäten von Eaton und Oxford. 2010 wurde er Professor der Ökonomie an der Universität Athen. Das paradoxe an Tsakalotos scheint die Mischung aus seiner Herkunft und seiner politischen Gesinnung. Er möchte nämlich trotz einem erheblichen Vermögen nicht als Kapitalist verstanden werden. Immer wieder betont er, dass er sein Vermögen nun mal geerbt habe.

Ruhig bis abwesend

Bisher glänzte Tsakalotos am meisten durch seine ruhige Art. Im wird nachgesagt wenig zu reden bzw. manchmal sogar geistig abwesend zu wirken. Laut Analysten wolle er arbeiten und nicht provozieren. Damit steht er im klaren Gegenteil zu seinem Amtsvorgänger Varoufakis, der mehr als nur einmal durch seine Art polarisierte. Eine Gemeinsamkeit bleibt den Männern aber doch, auch Tskalotos verweigert stets das tragen einer Krawatte. 

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt ONE DIRECTION STORY OF MY LIFE
Nächster Song DUA LIPA / DONT START NOW

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum