Der Sommer der Rekorde & Extreme

Bilanz zum Sommer 2013:

Der Sommer der Rekorde & Extreme

Heuer wurde ein 30 Jahre alter Temperaturrekord geknackt. Die Trockenheit hat den Landwirten zugesetzt - es gab Waldbrände.

Dieser Sommer ist der sechst-wärmste seit Beginn der Messungen im Jahr 1767. Darüberhinaus der trockenste Sommer seit 1932.

Hier ein Überblick über den Sommer der Rekorde:

- Am 8. August 2013 wurde in Bad Deutsch-Altenburg in Niederösterreich der Spitzenwert von 40,5 Grad Celsius gemessen. Damit gibt es einen neuen österreichischen Hitzerekord. Vorher seit 1983: 39,7 Grad Celsius in Dellach / Kärnten.

- Ungewöhnlich Viele Sonnenstunden hat es auch 2013 gegeben. Fast 20 % über Normalwert in Gesam-Österreich und 40% Steigerung in Salzburg. Das freute nicht nur die Pflanzen, sondern auch die Menschen. Allerdings natürlich nicht, als durch die Dürre schon Wiesen und Wälder in Brand standen. Meister Sonnenschein: 955 Stunden in Andau (B, 118 m).

  • Niederschlagsabweichung minus 10 Prozent, Temperaturabweichung plus 1,1 °C, Abweichung der Sonnenscheindauer plus 20 Prozent

  • Temperaturhöchstwert 38,6° C in Salzburg (418 m) am 28., Tiefstwert minus 7,6 °C am Sonnblick (3109 m) am 3. Juni, 1,1° C in Rauris (934 m) am 24. Juni

  • Höchstes Sommermittel der Lufttemperatur 19,1 °C in Salzburg/Flgh. (Abw. +1,1 °C)

  • Höchste Sonnenscheindauer 760 Stunden in Mattsee (Abw. + 10 %)

Temperatur Sommer 2013:

Abweichung der Temperatur vom Mittel 1981-2010. Quelle ZAMG.

ZAMG Temperaturen 2013 © Quelle: ZAMG

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt STEVE WINWOOD VALERIE
Nächster Song KYGO FEAT. PARSON JAMES / STOLE THE SHOW

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum