Anti-Preis

© www.goldenesbrett.at

"Das goldene Brett vorm Kopf"

Das Goldene Brett vorm Kopf, die Auszeichnung für den erstaunlichsten pseudowissenschaftlichen Unfug des Jahres, wird am kommenden Freitag bereits zum dritten Mal in Wien vergeben. Dieser Anti-Preis gebührt der Person oder der Institution, die im vergangenen Jahr den irrwitzigsten Unfug verbreitet hat. Aus über 200 Nominierungen wählte die Fachjury drei Finalisten aus:

  • Lebensmittelkette SPAR Österreich für den großflächigen Vertrieb von Grander-Wasser,
  • Marcus Franz für die Behauptung, Homosexualität sei eine amoralische genetische Anomalie,
  • sowie die Homöopathen ohne Grenzen für den Einsatz von Homöopathie in Krisengebieten

Es kann nur einer der drei Finalisten gewinnen. Am kommenden Freitag wird der Preisträger in der Wiener Urania mit dem “Goldenen Brett vorm Kopf” ausgezeichnet.

Außerdem wird ein Sonderpreis für das Lebenswerk an eine Person vergeben werden, die sich jahrzehntelang mit besonders beeindruckender Resistenz gegen wissenschaftliche Fakten einen Namen gemacht hat.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt THE WEEKND feat. DAFT PUNK I FEEL IT COMING
Nächster Song FALCO / JUNGE RÖMER

Top Klicks 1 / 8

Fotoalbum 1 / 44

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.