Bulls brauchen Pflichtpunkte

EBEL

Bulls brauchen Pflichtpunkte


Der EC Red Bull Salzburg bestreitet heute, das Auswärtsspiel der Erste Bank Eishockey Liga gegen KHL Medveščak Zagreb und will gegen das abgeschlagene Tabellenschlusslicht drei Punkte machen. Nach der jüngsten 4:5-Niederlage in Graz sind die Salzburger wieder auf den fünften Platz abgerutscht und brauchen dringend Punkte, um Anschluss ans obere Tabellendrittel zu halten.

Sechs Runden haben die Red Bulls in der ersten Phase des Grunddurchgangs noch auf dem Programm. Los geht es mit dem morgigen Nachtragspiel (vom Sonntag) gegen Zagreb, bei dem die Red Bulls mit einem Sieg wieder bis auf zwei Punkte an die viertplatzierten Südtiroler heranrücken würden. Ab Freitag bestreiten die Salzburger dann drei Heimspiele innerhalb von fünf Tagen – KAC, VSV und noch einmal Zagreb – wobei das Dienstagspiel (29. Januar) gegen die Kroaten ein weiteres Nachtragspiel ist.

Im Moment liegen die Red Bulls auf Platz 5 nur einen Punkt vor den sechstplatzierten Ungarn, sprich einen Punkt vor dem ‚Strich‘, der die oberen sechs direkt Playoff-Qualifizierten von den unteren Sechs trennt. Die Salzburger sind sich dessen bewusst, wollen sich aber nicht nervös machen lassen und konzentrieren sich jetzt nur auf das nächste Spiel gegen Zagreb. Die Kroaten spielen seit einigen Wochen aufgrund finanzieller Probleme mit einer stark dezimierten und verjüngten Mannschaft und mussten zuletzt sehr deutliche Niederlagen einstecken. Die Red Bulls gehen das Spiel in Zagreb dennoch mit vollem Ernst an und wollen sich auf keine Spielchen einlassen.

Stürmer Mario Huber, der sich anfangs noch auf das letzte Spiel in Graz bezieht: „Wir haben das weggesteckt, hatten zwei harte Trainingstage und sind bereit für die nächste Aufgabe in Zagreb. Die werden wir nicht auf die leichte Schulter nehmen, wir fahren dorthin und wollen wieder das Eishockey spielen, das wir spielen können. Auch unter dem Gesichtspunkt, dass uns in der Tabelle Teams im Rücken liegen, wollen wir in den nächsten Spielen möglichst viel Punkte machen.“

Verteidiger Bobby Raymond sagt: „Das ist eine traurige Situation für Zagreb, sie haben viele Spieler verloren. Aber wir brauchen die Punkte, das darf für uns keine Rolle spielen, wir müssen bereit sein und die Punkte sicherstellen.“

Weiterhin verletzt nicht dabei sind Dustin Gazley, Layne Viveiros und Matthias Trattnig.

Erste Bank Eishockey Liga
KHL Medveščak Zagreb – EC Red Bull Salzburg
Di, 22.01.2019; Zagreb, 19:15 Uhr

Jetzt spielt AVA MAX SALT
Nächster Song ELTON JOHN / CIRCLE OF LIFE
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum