Bullen müssen im Burgenland ran

Fußball Bundesliga

Bullen müssen im Burgenland ran

Nach dem tollen Auftaktsieg gegen den LASK am vergangenen Samstag (3:1), wartet nun das Duell gegen Mattersburg, die Burgenländer haben das erste Meisterschaftsspiel ebenfalls gewonnen.

  • Der FC Red Bull Salzburg blieb in der vergangenen Saison gegen den SV Mattersburg ungeschlagen (drei Siege und ein Remis in der Bundesliga; Sieg im Cup-Halbfinale).
  • Mit zwei Siegen starteten die Roten Bullen zuletzt 2014/15 in eine Saison.
  • Mit Smail Prevljak, letzte Saison Leihspieler beim SVM, ist deren in der Bundesliga 2017/18 gefährlichster Angreifer (16 Tore) wieder zu seinem Stammklub nach Salzburg zurückgekehrt.
  • Der FC Red Bull Salzburg kassierte unter Marco Rose erst drei Tore von außerhalb des Strafraums.
  • Der SV Mattersburg erzielte im ersten Saisonspiel zwei Treffer von außerhalb des 16ers, so viele wie in der gesamten Spielzeit 2017/18.
  • Der SV Mattersburg gewann seit dem Wiederaufstieg 2015 gegen den FC Red Bull Salzburg drei Bundesliga-Heimspiele, mehr als jedes andere Team. Die Salzburger verloren in diesem Zeitraum nur neun Auswärtsspiele, drei davon in Mattersburg.


Personelles
Patrick Farkas (Knie) und Fredrik Gulbrandsen (Oberschenkel) fehlen verletzungsbedingt.
Alexander Walke ist aufgrund einer Hüftverletzung nicht einsatzbereit, Kilian Ludewig ist wegen einer Knöchelblessur nicht dabei.

Statements
Marco Rose über …
… die Maßnahmen bei der Spielvorbereitung in Hinblick auf das heiße Wetter: „Ich persönlich bin ja ein Sommertyp und ich freue mich grundsätzlich, wenn es warm ist. Aber sich dabei zu bewegen, ist schon etwas schwieriger und für unsere Mannschaft ist das natürlich ein Thema. Deshalb haben wir heute eher kurz trainiert, das aber sehr intensiv. Drumherum geht es darum, dass man viel trinkt, gut und leicht isst und vor allem gut regeneriert. Dann sollte man da ganz gut durchkommen.“

… das Aufeinandertreffen mit dem SVM: „Der SV Mattersburg wirft immer alles rein, investiert alles und ist bereit, über Grenzen zu gehen. Man trifft da immer auf einen sehr kompakten Gegner, der extrem fleißig verteidigt und viele Leute hinter dem Ball hat. Und dann lauern sie auf eine der wenigen Situationen, um umzuschalten und gefährlich vors Tor zu kommen. Darauf müssen wir in Mattersburg immer eingestellt sein.“

Smail Prevljak über …
… sein letztes Jahr beim SV Mattersburg: „Dieses Jahr in Mattersburg war für mich wichtig und ich bin dem Trainer und dem Verein sehr dankbar, dass sie mir die Chance gegeben haben. Aber jetzt bin ich wieder Spieler von Red Bull Salzburg und werde alles dafür tun, um auch hier erfolgreich zu sein.“

… das Duell mit seinem Ex-Klub: „Wir wissen, dass Mattersburg sehr heimstark ist. Sie werden eher defensiv spielen und auf Konter lauern. Aber darauf sind wir vorbereitet.“

Anpfiff im Pappelstadion ist um 17 Uhr.

Quelle: FC Red Bull Salzburg

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt PARTICLE HOUSE AFRD
Nächster Song MARC TORCH / CALIFORNIA

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum