Bullen kämpfen gegen WAC um das Halbfinale

ÖFB-Samsung-Cup

Bullen kämpfen gegen WAC um das Halbfinale

Im Viertelfinale des ÖFB-Samsung-Cup erwartet den FC Red Bull Salzburg mit dem Wolfsberger AC ein äußerst unangenehmer Gegner. Zwar gehen die Bullen als haushoher Favorit in die Partie, allerdings hat der Pokal seine ganz eigenen Gesetze. Mit WAC steht ein hochmotivierter Gegner auf dem Platz: Ein Sieg würde dem Underdog aus Kärnten seine Chancen auf das internationale Geschäft in der kommenden Saison erhalten. Zusätzlich währen für die Salzburger alle Double-Träume passé.

Red Bull - Trainer Roger Schmidt mahnt zur Vorsicht

Damit in Wolfsberg nichts schief geht, müssen die Bullen 100 Prozent geben. In der Lavanttal Arena erwartet die Schützlinge von Schmidt ein enges und "sehr intensives" Spiel, erklärt der Salzburgtrainer auf der vereinseigenen Internetseite. Capitano Jonatan Soriano bläst ins gleiche Horn: "Es wird kein einfaches Spiel, weil Wolfsberg sicher alles dafür tun wird, dieses Spiel zu gewinnen".

Salzburg ohne drei

Bei der Mission Halbfinale fehlen den Bullen gleich vier Akteure. Fränky Schiemer, Christian Schwagler und Peter Gulasci fallen verletzt aus. Rodnei plagen Leistenprobleme. Jungstar Valentino Lazaro ist mit dem österreichischen U18-Nationalteam auf Länderspielreise. WAC-Trainer Dietmar Kühbauer muss lediglich auf Abwehrmann Boris Hüttenbrenner und Mittelfeldspieler Michele Polverino verzichten.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt ERIC CARMEN HUNGRY EYES
Nächster Song TOM GREGORY / SMALL STEPS

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum