Austro-Trainerbeben in Deutschland

Hasenhüttl ade, Hütter ante portas?

Austro-Trainerbeben in Deutschland

RB Leipzig und Trainer Ralph Hasenhüttl trennen sich einvernehmlich voneinander. Die Roten Bullen wollten die Zusammenarbeit mit dem Cheftrainer bis zum Ende seiner aktuellen Vertragslaufzeit bis Sommer 2019 fortsetzen.

Dies entsprach jedoch nicht dem Wunsch des 50-jährigen Österreichers. Er wollte ohne eine vorzeitige Verlängerung seines laufenden Kontraktes nicht in die kommende Spielzeit gehen.
Daher verständigten sich beide Parteien einvernehmlich darauf, die Zusammenarbeit nach zwei überaus erfolgreichen Jahren zu beenden.

Hütter nach Frankfurt?
Auch Berns Erfolgscoach steht vor dem Absprung: Der Österreicher Adi Hütter soll ein Kandidat für den Trainerposten beim deutschen Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt sein. Das berichtet die Schweizer Zeitung "Blick" über den Coach des Schweizer Meisters Young Boys Bern. Seit der Bekanntgabe von Niko Kovac' Wechsel zum FC Bayern München gab es zahlreiche Spekulationen, wer das Ruder in Frankfurt übernehmen soll.


Hütters Vertrag bei Bern läuft bis Sommer 2019. In einem Interview mit der APA hatte der Vorarlberger Ende April gemeint, dass ihn auch die deutsche Bundesliga reizen würde. "Das Ziel habe ich, das habe ich schon vor ein, zwei Jahren gesagt." Wenn sich zum richtigen Zeitpunkt eine Chance auftue, die für alle Beteiligten passt, werde er sie annehmen. "Ich denke, ich bin auch reif dafür. Ich bin aber auch sehr gern in Bern. Es ist nicht so, dass ich davonlaufen muss."

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt BLONDIE HEART OF GLASS
Nächster Song ALLE FARBEN feat. YOUNOTUS / PLEASE TELL ROSIE

Fotoalbum 1 / 115

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum