Adelsmayr fliegt zurück zum Prozess in Dubai

Mordprozess wird fortgesetzt

Adelsmayr fliegt zurück zum Prozess in Dubai

Sein Prozess wird am Sonntag, dem 16. Oktober, fortgesetzt. Zwar hat es zuletzt eine positive Wendung im Fall gegeben, doch schlimmstenfalls droht ihm nach wie vor die Todesstrafe.

Am Freitag zurück nach Dubai

„Es ist alles zusammen extrem belastend“ äußert sich der oberösterreichische Intensivmediziner Eugen Adelsmayr zu seiner Situation. Am Freitag ist er auf dem Weg zurück nach Dubai, wo der Prozess gegen ihn am Sonntag, dem 16. Oktober, fortgesetzt wird.

Ihm wird vorgeworfen einen querschnittsgelähmten Patienten durch Unterlassung von Hilfeleistung und einer hohen Dosis Opiate im Februar getötet zu haben. Dabei soll von ihm die Anweisung ausgegangen sein, den Gelähmten im Falle eines Herzinfarktes nicht wiederzubeleben. Sein mitangeklagter indischer Kollege, der nach wie vor in derselben Abteilung praktizieren darf, hatte zum Zeit des Vorfalles Dienst. Doch dieser hatte Adelsmayr zufolge keine Zeit zu reanimieren, da er gerade einen anderen Patienten versorgen musste. So verstarb der querschnittgelähmte Patient um 3.30h, wobei Adelsmayr zum Zeitpunkt des Todes bereits seit 36 Stunden nicht mehr im Krankenhaus war.

„Ich gehe von einem Freispruch aus“

In Dubai steht ihm die Chefin der Rechtsabteilung im Außenministerium Elisabeth Ellison-Kramer, zur Seite. Zur Fortsetzung des Prozesses am Sonntag werden noch Zeugen der Anklage wie auch der Verteidigung vernommen. Ungewiss ist, wie lange der Prozess noch dauern wird. Doch der 52jährige Arzt meint zuversichtlich „Ich gehe von einem Freispruch aus“.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt STARSHIP WE BUILT THIS CITY
Nächster Song PINK / GET THE PARTY STARTED

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum